Rainer Schlegelmilch "The Golden Age of Formula 1"

65,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

60,75 €

Lieferbar innerhalb von 7 Werktagen

  • 978-3-8327-9436-1
-Vorwort von Sir Jackie Stewart- Mit ihrer packenden Symbiose aus Geschwindigkeit, Technik... mehr
Produktinformationen "Rainer Schlegelmilch "The Golden Age of Formula 1""


-Vorwort von Sir Jackie Stewart-

Mit ihrer packenden Symbiose aus Geschwindigkeit, Technik und Heldenmut ist die Formel 1 eines der größten Spektakel der Neuzeit. Rainer W. Schlegelmilchs eindrucksvolle Fotografien lassen die sechziger Jahre wieder lebendig werden, die klassischen Rennwagen, die großen Champions und denkwürdigen Siege. Alle großen Namen sind hier versammelt – Jim Clark, Jacky Ickx und Jack Brabham, um nur einige zu nennen.

Dieser Band bringt die Fans der Formel 1 so nah ans Geschehen, dass sie schon fast Gummi riechen und das Röhren der Motoren hören können! Schlegelmilch ist seit 1962 Motorsportfotograf. Er hat sämtliche Größen des Renngeschäfts fotografiert und mit seinem unverwechselbaren Stil die ganze Dramatik des actionreichen Sports eingefangen.

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 27,5 x 34 cm, 216 Seiten,

161 Duplexfotografien

ISBN: 978-3-8327-9436-1

Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch

Rainer W. Schlegelmilch *1941 in Suhl, Thüringen Rainer W. Schlegelmilch geht in Frankfurt zur Schule und macht hier 1960 sein Abitur. Sein erstes Autorennen sind die 1000km auf dem Nürburgring 1962, wo er die Rennfahrer für das Abschlussexamens an der Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie in München portraitiert. 18 Monate später eröffnet er sein Studio für Fotodesign in Frankfurt – doch der „Autobazillus“ hat ihn bereits gepackt und neben seiner Werbefotografie besucht er die Großen Preise der Formel 1, Le Mans, Targa Florio und viele andere – von Anfang an fotografiert „RWS“ für renommierte Publikationen wie auto motor und sport, Powerslide, ADAC Motorwelt, Sports Car Graphic, Car & Driver sowie Road & Track, Auto Revue und AutoBild, bis etwa 1970 ausschließlich in Schwarzweiß. Ab 1970 widmet er sich der Farbfotografie, und seine Bilder erscheinen unter anderem auch immer häufiger in Kalendern und Büchern. Große Firmen wie Philip Morris, Mobil, Shell, Champion, Mercedes und BMW verwenden seine Aufnahmen und die typischen „Zoom Shots“ als visuelle Kaufanreize für ihre Produkte. Immer mehr konzentriert Schlegelmilch sich auf die Weltmeisterschaftsläufe der Formel 1 und besitzt mit rund 350.000 Farbaufnahmen und 15.000 Schwarzweißbildern eines der größten Archive in der Grand-Prix-Szene. Im Jahr 1997 erhielt RWS Unterstützung durch seinen Sohn Boris, der Rainer seitdem auf den europäischen Grand Prix mit der Kamera begleitet und sich um die digitalen und administrativen Belange sowie den Internetauftritt  kümmert. Rainer W. Schlegelmilch ist Herausgeber vieler Bildbände über die Formel 1 („Grand Prix – Fascination Formula 1“, „Portraits of the 60s“, „Grand Prix de Monaco“, „McLaren Formel 1“, „Ferrari Formel 1“, „Die gesamte Welt der Formel 1 – 1950 bis heute“) und über Automarken („Mercedes“, „BMW“, Aston Martin“, „Ferrari“, „Englische Sportwagen“, „Porsche“). Ein umfassendes Online-Archiv aller Modelle dieser Fabrikate ist im Aufbau. Höchste Qualitätsmaßstäbe setzt seine limitierte Edition „The Great Challenge“, die sein Schaffen seit über 40 Jahren enthält. Sie ist gegliedert in fünf Bände der grossen Fahrer-Äras: Clark, Stewart, Lauda, Senna und Schumacher. Zu den regelmässigen Kunden gehören Hochglanzmagazine, Buchverlage und Werbeagenturen ebenso wie die Marketingabteilungen der Industrie, etwa BMW und Red Bull.      ... mehr

Rainer W. Schlegelmilch - Rennfieber 20.01.2012 - 31.03.2012 Sein erstes Rennen sah Rainer W. Schlegelmilch im Jahr 1962, als er eine Reihe von Porträts beim 100km-Rennen auf dem Nürburgring für sein Examen an der damaligen "Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie" in München aufnahm. 18 Monate später eröffnete er sein eigenes Studio für Fotodesign in Frankfurt. Der Rennsport blieb immer ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit. Schlegelmilch fotografierte seit Beginn seiner Karriere für zahlreiche renommierte Motorsport-Publikationen. Ab 1974 konzentrierte er sich vollkommen auf die Formel 1. Von den 90ern Jahren bis heute hat er mehr als 20 Bildbände veröffentlicht, die ihm weltweit das Lob der Kritiker einbrachten. Sein Fotoarchiv umfasst insgesamt 15.000 Schwarz-Weiß-Negative und über 400.000 Farbdias und digitale Bilder. Für die Leica Galerie Frankfurt ist es eine besondere Ehre die Schätze, die Rainer W. Schlegelmilch über all die Jahre gesammelt hat, präsentieren zu können.... mehr

Zuletzt angesehen