Till Brönner "Faces of Talent"

98,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

91,59 €

Lieferbar innerhalb von 7 Werktagen

  • 978-3-8327-9865-9
Das Cover von Till Brönners selbstbetiteltem 2012er Album ist in bester Blue-Note-Tradition... mehr
Produktinformationen "Till Brönner "Faces of Talent""

Das Cover von Till Brönners selbstbetiteltem 2012er Album ist in bester Blue-Note-Tradition allein schon ein Kunstwerk. Sich selbst lässt der Musiker, der mit Natalie Cole oder Dave Brubeck gespielt hat, bevor er selbst zur Berühmtheit wurde, gerne vom Starfotografen Andreas H. Bitesnich ablichten – und zwar genau auf den Punkt: cool, aber ohne aufgesetzte Musiker-Attitüde. Keine Frage, Brönner ist nicht nur einer der besten und erfolgreichsten Jazztrompeter unserer Zeit, er hat auch eine besondere Beziehung zum Visuellen. Seit er mit seiner ersten Leica-Kamera gleichsam die Liebe zur Fotografie entdeckt hat, dreht er den Spieß um. Er porträtiert international bekannte Musiker und Berühmtheiten von Beth Ditto bis Armin Müller-Stahl, von David Guetta bis Gregory Porter. Aus der Musik hat Brönner das notwendige Gespür für Timing und für die richtige Orchestrierung. Sein fotografischer Stil ist reduziert, kein Mittel ist Selbstzweck. Im Ergebnis zeigen uns die eindrucksvollen Schwarz-weiß-Porträts auch unbekannte Seiten bekannter Gesichter. Beim Betrachten spürt man auf Anhieb ein besonderes Verhältnis zwischen Fotograf und Porträtiertem, das den Bildern eine unvergleichliche Anziehungskraft verleiht.

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 29 x 37 cm, ca. 208 Seiten

ca. 120 Duplex-Fotografien

ISBN: 978-3-8327-9865-9

Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch

Till Brönner *6. Mai 1971 in Viersen, Nordrhein-Westfalen Geboren in Viersen, aufgewachsen in Rom und Bonn-Bad Godesberg ist Till Brönner heute ein herausragender deutscher Jazzmusiker mit hohem Bekanntheitsgrad. Im Anschluss an eine klassische Trompetenausbildung studierte er Jazztrompete an der Musikhochschule in Köln. Stilistisch fühlt er sich in verschiedenen Facetten der Jazzmusik wohl. Der Musiker wurde für sein Werk schon mehrfach u.a. mit dem Echo ausgezeichnet und ist international in der Musikszene etabliert. Gespielt hat er mit Jazzgrößen wie Dave Brubeck, Natalie Cole, Tony Bennett und Ray Brown. Auch als Solokünstler ist er extrem erfolgreich und hat erst kürzlich sein 16. Album „The Movie Album“ bei WLM Records veröffentlicht. Seine letzten Alben schafften es unter die Top Ten der deutschen Musikcharts. Talent beweist Till Brönner jedoch nicht nur als Musiker, sondern auch als Fotograf. Er tauscht die Position vor der Kamera mit jener hinter der Kamera ein, sodass er vom Betrachteten zum Betrachter wird. Sein Genre sind Porträts, deren Protagonisten Musikerkollegen, Schauspieler, Schriftsteller und Künstler sind. Als leidenschaftlicher Leica-Fan sind alle seine Aufnahmen mit einem Leica M- und S-System entstanden. Den Moment für die Porträts findet Till Brönner zumeist nach Auftritten, bei Zusammenkünften oder anderen Veranstaltungen. Sein fotografischer Stil zeigt die Reduzierung auf das Wesentliche, ohne dabei das Gespür für den emotionalen Moment zu verlieren. Durch das Unmittelbare, also die Nähe zum Dargestellten sowie durch den meist auf das Gesicht gerichteten Fokus, scheint der Blick des Subjekts den Betrachter in seinen Bann zu ziehen. Resultierend bringen die ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Aufnahmen in persönlicher und direkter Weise die Charaktere der Dargestellten zum Vorschein. Die Verbindung von Musik und Fotografie liegt für Till Brönner sehr nahe: Die Improvisation und die Spontanität innerhalb der Jazzmusik sind jeweils auch Elemente, die der Fotografie behaftet sind. Beide Bereiche leben von Impulsen, die sich im Akustischen und im Visuellen niederlegen und die Sinne des Zuhörers bzw. Betrachters anregen.        ... mehr

Till Brönner - Faces of Talent 10.10.2014 - 15.01.2015 Die Leica Galerie Frankfurt präsentiert von Freitag, den 10. Oktober 2014 bis Donnerstag, den 15. Januar 2015 die eindrucksvolle Ausstellung „Faces of Talent“ von Till Brönner . Der erfolgreiche und mehrfach preisgekrönte Jazzmusiker beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit der Fotografie und zeigt mit seinen Arbeiten eine weitere Facette seines künstlerischen Talents. Ausgestattet mit dem Leica M- und S-System hält er international bekannte, vom ihm sehr geschätzte Persönlichkeiten in beeindruckenden Porträtaufnahmen fest. Unter seinen Modellen befinden u.a. der Schauspieler Armin Müller-Stahl, der südafrikanische Musiker Hugh Masekela, die Indie-Pop Ikone Beth Ditto oder die R&B Sängerin Maad Moiselle. Till Brönners fotografischer Stil zeigt die Reduzierung auf das Wesentliche ohne dabei das Gespür für den emotionalen Moment zu verlieren: Die ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Aufnahmen bringen in einer sehr persönlichen und direkten Weise die Charaktere der Dargestellten zum Vorschein und ziehen den Betrachter in ihren Bann.... mehr

Zuletzt angesehen